Wunschliste Telefon 0662 / 26126083
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Streichpreis = Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 22.02.2017 03:19 Uhr

Code Satin – Giorgio Armanis Hommage an die Weiblichkeit

Giorgio Armani Code Satin ist die verführerische Version des Original Codes. Giorgio Armani Code Satin duftet wie ein feines Dessert am Ende eines luxuriösen Menüs. Die Vorspeise eröffnet dezent und fruchtig mit saftiger Orange, lockerem Birnensorbet und würzigem Ingwer. So süß und frisch wie ein leichter Salade de fruits mit einem Hauch von Orient. Der Hauptgang beeindruckt mit Neroli, Jasmin-Sambac-Absolue und Orangenblüte und betört durch seine süß-pudrige Note im Abgang. Die neue Neroli-Essenz wurde exklusiv für die Komposition Giorgio Armani Code Satin entwickelt. Cremiges Praliné verschmelzt im finalen Gang des Menüs der Düfte langsam mit warmen Patchouli, exotischem Kakao-Absolue und aromatischer Vanille zur köstlichen Basisnote. Das Parfum verbindet sich mit der Haut zu einer ganz besonderen, seidigen Nuance. Wie ein luftig leichtes Tuch aus Satin schmiegt sich der blumig-orientalische Duft an die zarte Haut seiner Trägerin. Ein Hauch von Verführung und Erotik liegen in der Luft, wenn eine schöne Frau gehüllt in Giorgio Armani Code Satin den Raum betritt. Dieser Duft ist die pure Verführung. Süß, fruchtig, blumig, pudrig, sinnlich, luxuriös, warm und trocken – das sind die Charakterzüge dieser faszinierenden Schöpfung von Giorgio Armani. Ein Parfum, das sich anfühlt wie eine zweite Haut und die feminine Weiblichkeit zum Strahlen bringt.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
aller Kunden bewerten
Giorgio Armani Code Satin positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 1 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Phantastischer Duft
Dieser Duft von Armani ist einfach klasse. Er ist warm und sinnlich, lecker und betörend zugleich. Er ist jedoch nicht schwer. Ich mag ihn besonders in der kalten Jahreszeit.

Code Satin wurde von einem anonymen Meister kreiert

Wer genau den Duft von Giorgio Armani "Code Satin" kreierte, lässt sich nicht herausfinden. Jedoch sein Original "Code" wurde gleich von drei Parfumeuren bearbeitet, nämlich von Carlos Benaim, Dominique Ropion und Olivier Polge.

Carlos Benaim wurde in Marokko geboren und ist eigentlich ausgebildeter Chemieingenieur. Sein Mentor war Bernard Chant. Durch ihn kam er zur IFF, der international Flovers und Fragrances, dessen Senior Parfümeur er heute ist. Er war der Schöpfer von Düften von Helena Rubenstein, Givenchy, Zara, Calvin Klein und Yves Saint Laurent.

Für Dominique Ropion ist Parfum Gebrauchskunst. Jeder trägt den Duft auf seine Weise und bei jedem entwickelt sich der Duft anders. Der Parfumeur, sagt die Menschen fügen dem Parfüm ihre Persönlichkeit zu und Zitat: "Die starke Idee im Parfüm überdauert." Außer für Armani arbeitete er für Lancôme, Thierry Mugler und Givenchy. Sein erster, für ihn wichtigster Duft hieß Ysatis und sein außergewöhnlichster war Kenzo Jungle.

Der dritte im Bunde der Duftkünstler, Olivier Polge, wurde in der Parfümhauptstadt Grasse geboren, wie sehr viele Parfümeure. Die Kunst Düfte zu kreieren liegt in der Familie, denn sein Vater ist kein geringerer als der Exklusiv Parfümeur von Chanel Jacques Polge. Olivier Polge studierte Kunstgeschichte bis 1998. Dann fing er als Junior Parfumeur bei International Flavors & Fragrances an. Er erhielt 2009 den Prix International du Parfum, eine Auszeichnung seiner Errungenschaften auf dem Gebiet Parfümerie. Er schuf Düfte für Christian Dior und Burberry. Giorgio Armani nahm also für seinen Duft "Code" die besten und renommiertesten Parfümeure unter Vertrag. Die drei Duftkünstler haben mit ihrer Komposition einen außergewöhnlichen, faszinierenden Duft geschaffen, von einer besonderen Klasse. Und vielleicht schufen sie auch "Code Satin."

Flakon von Giorgio Armanis Code Satin strahlt von innen

Der Flakon des Duftes Giorgio Armani Code Satin vermittelt den Eindruck, als bestünde er aus einer Tube, die in reines Satin gehüllt ist. Der zylinderförmige, fuchsiafarbene Glasflakon hat die gleiche glänzende und glatte Oberfläche wie der seidenähnliche Stoff. Der Flakon wirkt durch den raffiniert abgestuften Fuchsia-Farbverlauf, als würde er von innen leuchten. Dadurch hat das Behältnis eine edle und luxuriöse Ausstrahlung. Man sieht ihm an, was in ihm steckt. Und in ihm steckt ein ganz besonderer Inhalt. Der ikonische Armani Code Satin Schriftzug auf seiner schlanken Taille gibt Auskunft darüber. Giorgio Armani kreierte sein edles Parfum Code Satin als weitere Version des Originals "Code", einer Duftkollektion, die die Weiblichkeit der Frau unterstreichen will. Die Farbgebung in schwarz-rot deutet auch schon etwas auf die Attribute des Duftes hin, der sich in seinem inneren Reservoir befindet. Hier geht es um Sinnlichkeit und Süße, um Erotik und Feminität. Um Frauen, die gerne nur in einem Hauch von "Code Satin" und einem glänzenden, fließenden Satin Laken gehüllt zu Bett gehen. Um Frauen, die das Hautgefühl lieben, das der pudrig- gourmandige Duft auf ihrer Haut hinterlässt und einer zarten Berührung nahe kommt. Kurz, um Frauen, die zu ihrer Weiblichkeit stehen und diese gerne ausleben.

Litauisches Fotomodell ist das Werbegesicht von Giorgio Armanis Code Satin

Im Werbefilm der neuen Duftnote von Giorgio Armani Code Satin wird der Zuschauer Zeuge einer Verwandlung. Nämlich der vom litauischen Fotomodel Julija Steponaviciute, die hier für "Code Satin" zu Beginn in einem schwarzen Hauch von einem Kleid mit passendem Gesichtsschleier ins Bild tanzt. Sie streicht sich über den freien Rücken und schaut verheißungsvoll in die Kamera. Gerade so, als wolle sie etwas ankündigen. Die Spannung steigt. Sie scheint durch eine unsichtbare Wand zu gehen und erscheint im neuen Gewand. Wie verwandelt erstrahlt sie in einem trägerlosen fuchsiafarbenen Abendkleid, der gleichen Farbe des Flakons von Code Satin. Ihr Tanz wird aufreizender, sinnlicher und erotischer. Giorgio Armani will in dieser Metapher die Fortsetzung seiner Kollektion darstellen. Das schwarze Kleid steht für das Original "Code" – ein verspielter Duft mit dem Hauptakteur Orangenblüte. Das fuchsia-rote Satinkleid samt Schleier stellt seine neue Kreation Code Satin dar, die sinnliche, verführerische Version, die mit süßen Dessert Noten und einer neuen Neroli-Essenz betört, die exklusiv für die Komposition Giorgio Armani Code Satin entwickelt wurde. Ein gelungener Werbefilm, der die Unterschiede von Original zur Code Satin Version gut darstellt. Der italienische Modedesigner stellte für seinen Original-Duft das schwedische Supermodel Mini Andén unter Vertrag. Sie "läuft" unter anderem auch für Louis Vuitton, Hugo Boss und Gucci. Das weibliche "Gesicht" Armanis ist seit 2013 der Filmstar Cate Blanchett. Sie will nach eigenen Angaben 2016 eine Filmpause einlegen. Giorgio Armani nahm sie unter Vertrag, weil sie genau den präzisen, ungewöhnlichen und eleganten Stil ausstrahlt, der auch für Armanis Mode steht.